Wohngebäudebrand nach Renovierungsarbeiten

von | Jul 10, 2024 | Berichte

Wohngebäudebrand nach Renovierungsarbeiten

 

Das war das Szenario einer Sonntagsübung der Bodenroder Einsatzabteilung. Zudem konnten zwei Erwachsene und zwei Kinder das Gebäude nicht mehr verlassen.

Aufgrund der steilen Hanglage des dankenswerterweise zur Verfügung gestellten Rohbaus konnte die unterbrechungsfreie Wasserförderung und der Löschangriff geübt werden. Da in dem Haus bislang keine Treppe installiert ist, war das Vorgehen im ersten Obergeschoss nur über eine Steckleiter möglich. Dennoch konnten alle vier Personen zügig aus dem Gebäude gerettet werden. Zum Abschluss übte die Atemschutz-Notfall-Trainierte-Staffel (A.N.T.S.) den Ernstfall und rettete eine verunglückte Atemschützerin aus dem Objekt.

Die Einsatznachbesprechung im Anschluss zeigte, dass die Übung durchweg gut verlaufen war, dennoch haben sich aus ihr neue Themenfelder ergeben, die bei künftigen Übungen vertieft werden sollten.

 

 

 

.